Katja Schwarz

Katja Schwarz, 1966 geboren als Katja Grobholz in München, studierte nach einem Auslandsjahr in England und Italien an der Ludwig-Maximilians-Universität München Slawische Philologie, Anglistik und Philosophie. Studienbegleitend verbrachte sie ein halbes Jahr in Russland und sammelte erste Filmerfahrung bei der Realisierung eines Dokumentarfilms. Während des Studiums arbeitete sie im Kunstpavillon, München.

Nach dem Magisterabschluss war sie Produktionsassistentin bei der megaherz tv GmbH, bevor sie 1996 zur heutigen Odeon Film AG wechselte. Nach Mitarbeit in der Produktion und beim Aufbau der E-Commerce-Abteilung leitete sie zuletzt die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Odeon-Film-Gruppe. Darüber hinaus war sie Online- und IR-Chefredakteurin. Als Nachhaltigkeitsbeauftragte kümmerte sie sich dort zudem um die Entwicklung einer Unternehmenskultur, die wirtschaftliche, soziale und umweltfreundliche Aspekte gleichwertig beachtet. Sie begann dort 2010 damit, diesen Bereich aufzubauen - damals ein Novum in der deutschen Filmbranche, heute erfreulicherweise ein viel beachtetes Thema.

Seit 2013 ergänzt Katja das Angebot von Tolle Idee! um den Aspekt Nachhaltigkeit in der Bewegtbild-Entwicklung und Produktion. Sie berät Institutionen, Festivals,  Filmemacher, TV-Sender und vernetzt dahingehend mit ihren Vorträgen und Workshops die Branchen.

Knapp sechs Jahre arbeitete Katja als PR-Referentin und Sustainability Consultant für das Architektur- und Beratungsunternehmen CSMM – architecture matters. Von dort bringt sie die Expertise zu Arbeitswelten, New Work und Immobilien in ihre Consultingtätigkeit ein.

Seit dem 26. November 2021 ist sie als CSR- und Nachhaltigkeitsmanagerin auch zertifziert.

Beispiele, an denen sie beteiligt ist oder mitgewirkt hat:

  • Keynote beim ersten Alumni-Treffen der SOFA – School of Film Advancement 2021
  • Vortrag zu nachhaltigem Produzieren für Journalisten, Film- und Theaterschaffende bei „9th Saratov Sufferings 2021" – dem weltweit einzigen Festival zum dokumentarischen Melodrama
  • Bericht „Herangehensweisen und Nutzen nachhaltiger Medienproduktion mit „Cinema Strikes Back“ als „funk“-Pilotprojekt“ mit Vorschlag Maßnahmenkatalog
  • Green Consulting im Rahmen der Initiativen „ARD-Pilotphase Nachhaltigkeit" und „100 grüne Produktionen"
  • Moderation des „Crossborder Film Panels: Sustainable Filmmaking" 2020 in Venlo, Niederlande
  • Jury-Mitglied und Partnerin des Barents Ecology Film Festivals 2019 in Russland und Finnland
  • MasterClass und Vorträge an der „Neuen Moskauer Filmschule" und bei "MovieBand" beim EcoCup Filmfestival 2018 in Moskau
  • Initial-Workshop für ökologisches Produzieren bei der UFA im Jubiläumsjahr 2017
  • Vortrag „Can filmmaking be sustainable?" am Goethe-Institut in Los Angeles
  • Nachhaltigkeitsberatung für das „Green Shooting"-Pilotprojekt der MFG, das „Tatort"-Special „Fünf Minuten Himmel" von Zieglerfilm Baden-Baden
  • Mitglied der Netzwerke „nachhaltige Filmproduktion" und „CrewTech"
  • Besuch Audiodeskriptionsfortbildung am SDI
  • Gründungs-Workshops der „Green Pictures Group NRW", die die Energieagentur.NRW und Thema1 2014 erstmalig veranstaltet haben
  • „Green Shooting for Documentaries"-Werkstatt beim NaturVision Filmfestival Ludwigsburg
  • Übersetzungen für Synchronbücher oder Untertitel von Spiel- und Dokumentarfilmen für Kino und TV aus dem Russischen und Englischen.
  • Online-Redaktion und SEO für Inostudio
  • Nachhaltigkeitsberichte für die Odeon-Film-Gruppe und Artikel wie „Filmemachen in Grün" im Magazin der Film- und Medienstiftung NRW
  • „Mean But Green": Virale Clips zu Klimaschutz und Nachhaltigkeit der ifs - internationale filmschule köln - Impulsvortrag
  • Beratung Bavaria Film
  • Odeon-Film-Produktionen nachhaltig herstellen, Bsp.: „Der Landarzt", „Ein Fall für zwei", „Im Netz", „KDD - Kriminaldauerdienst"
  • Übersetzung des „Code of Best Practices for Sustainable Filmmaking" der American University und Implementierung in Deutschland ab 2010
  • bis 2015 Web-Design für artefloreale.de, salon-annegret.de und tolle-idee-agentur.de
  • Co-Herausgabe der Publikation „Eisenstein und die Welt" für das Münchner Filmmuseum
  • 1993 Management einer Konzertreise des Kinder- und Jugend-Ensembles „Veretjonze" aus Moskau